Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ostseebad-Nienhagen: Bau der StrandversorgungNachdem im Herbst 2021 die Bodenplatte gegossen wurde, begann am 11. April 2022 der Hochbau der Strandversorgung/Öffentliche Toilette an der Strand-Promenade von Ostseebad Nienhagen.
Inzwischen wurden auch die Fenster und Türen eingebaut.
Seit dem 9. Mai 2022 ruhen die Arbeiten jedoch!
Der Grund:
Die Bodenplatte liegt rund 20 cm unterhalb des umliegenden Geländes. Um das Gebäude (in Holz-Bauweise!) vor Nässe zu schützen, wären nun umfangreiche Maßnahmen mit weiteren zusätzlichen Kosten erforderlich. Zu dieser Feststellung kommt ein Gutachten, daß der Sachverständige für Schäden an Gebäuden, Jörg Meling aus Kühlungsborn, im Auftrag der Gemeinde Ostseebad Nienhagen anfertigte. Die Kosten für dieses Gutachten betragen 818,96 €. Leider liegt uns z.Z. nur eine veraltete Version dieses Gutachtens vor. Inzwischen soll es eine neuere Fassung davon geben. Wir sind bemüht, weitere Informationen zu dem überarbeiteten Gutachten zu bekommen.

Wer diesen Bauschaden zu verantworten hat, wird hoffentlich noch geklärt werden.

Auf der Sitzung des Bauausschusses am  7. Juni 2022 soll über das weitere Vorgehen im öffentlichen Teil der Sitzung beraten werden.
Folgende Varianten stehen zur Diskussion:

  1. Abbau des Gebäudes - Erhöhung der Bodenplatte - Wiederaufbau des Gebäudes
  2. Anhebung des Gebäudes - Erhöhung der Bodenplatte - Aufsetzen des Gebäudes (ohne Garantie)
  3. Erweiterte Maßnahmen zur Abführung von Niederschlagswasser

Die geplanten Kosten (Stand Mai 2021) betragen 450 000 €. Die tatsächlichen Kosten sind nach der jetzigen Situation noch nicht absehbar.
Inzwischen hat sich die Gemeindevertretung für die Variante 1 entschieden: Am 14. November 2022 erfolgte der Abbau des Gebäudes.
Bisher sind folgende zusätzliche Kosten enststanden:

  • Anwaltskosten 2159,88 € (Stand 05.09.2022)
  • Kosten für das Gutachten 818,96 €
  • Kosten für den Abbau des Gebäudes und Wiederaufbau: ca. 100 000 € (laut Kostenschätzung des Planungsbüros "Pilote")
    • Erhöhung des Architekten-Honorars:                  21000,00 €
    • Ausbau und Einlagerung der Fenster und Türen: ????,?? €
    • Abbau und Einlagerung des Gebäudes:             ????,?? €
    • Sicherung durch einen Bauzaun:                  ca. 500,00 €
  • Erhöhung der Bodenplatte im Bereich der Wände        ????,?? €
  •  Wiederaufbau des Gebäudes                                    ????,?? €
  • Erneutes Einsetzen der Fenster und Türen                 ????,?? €
  • Weitere Kosten
    • längere Standzeit des Gerüstes
    • längere Mietzahlungen für den Toiletten-Container
    • längere Vorhaltung des Bauzaunes
    • entgangene Pacht-Einnahmen

Nach der Fertigstellung soll der Imbiß-Bereich an einen Betreiber verpachtet werden. Hierfür soll es nun doch bis Ende Juni 2022 eine Ausschreibung geben.
Der Pachtvertrag soll dann ab dem 1. Januar 2023 laufen. Dieses Datum wird jedoch nicht mehr zu halten sein.

Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 01 Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 02 Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 03

Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 04

Die bauausführende Firma hat die Strandversorgung vor Witterungsschäden geschützt:

Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 05 Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 06 Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 07

Alles auf Anfang: Am 14. November 2022 begann der Abbau der Strandversorgung, damit die Bodenplatte erhöht werden kann:

Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 07 Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 07
Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 07 Ostseebad Nienhagen Strandversorgung 14

 

Kommentar schreiben
Hinweise:
Um Missbrauch zu verhindern, wird ein Kommentar erst nach Prüfung durch einen Moderator veröffentlicht.
Ein Kommentar wird nur veröffentlicht, wenn er sich auf den Inhalt dieses Beitrages bzw. dieser Umfrage bezieht.


Kommentare   
+11 #1 Peter Schulz 2022-09-27 10:03
Der Architekt schuldet eine mangelfreie funktionstaugliche Planung. Dabei genügt es, wenn der Mangel sinnlich wahrgenommen werden und in seinem äußeren Erscheinungsbild beschrieben werden kann. Das bedeutet, dass der Bauherr weder in außergerichtlichen Schreiben noch in Schriftsätzen, mit denen er seine Ansprüche geltend macht ,eine Mangelursache angeben muss.
Zitieren

Anzeige: