Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Zum hohen Ufer 01 1920

Zu einem Eklat kam es auf der Gemeindevertretersitzung im Ostseebad Nienhagen am 09.08.2018.

Herr Peter Schulz, Bürger von Ostseebad Nienhagen, übergab den Gemeindevertretern ein Schreiben, in dem er ihnen vorschlägt, den Bürgermeister Uwe Kahl (CDU) abzuberufen.

Hintergrund ist die Erschließung des Baugebietes "Am Beiksoll", die inzwischen abgeschlossen wurde (Bild) und gegen die der Oberbürgermeister der Universitäts- und Hansestadt Rostock, Roland Methling, ein Normenkontrollverfahren beim Oberverwaltungsgericht Greifswald beantragt hat.

Den Wortlaut des Schreibens finden Sie hier als pdf-Datei.

Herr Schulz wandte sich auch an die Untere Rechtsaufsichtsbehörde beim Landkreis Rostock. Von dieser  wurde jedoch kein Dienstvergehen von Bürgermeister Uwe Kahl festgestellt.
Den Wortlaut dieses Schreibens finden Sie hier. als pdf-Datei.

Welche Meinung haben Sie? Hier können Sie uns Ihre Meinung schreiben:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Anzeige: